Pfarreiengemeinschaft Untermosel-Hunsrück
Pfarreiengemeinschaft Untermosel-Hunsrück

Die Pfarrkirche "St. Kastor" in Macken wurde laut Chronik im Jahre 1564 erbaut; die Kirche wurde durch Anbauten in den Jahren 1719 und 1742 sehr entstellt.

Der Turm wird als romanisch bezeichnet.

 

Die Pfarrei Macken wurde 1809 unterdrückt und kam zur Pfarrei Dommershausen; damit gehörte Macken vorübergehend zum Bistum Aachen.

 

Bereits im Jahre 1834 wurde die Pfarrei Macken wieder errichtet .

 

Im Jahre 1848 wurde unter Pfarrer Peter Thielen das Pfarrhaus vor der Kirche in Dorfmitte erbaut , davon zeugen heute noch die Inschriften in den Basaltgewänden über beiden Eingängen.

 

In den Jahren 1925 -26 wurde die alte Pfarrscheune als Jugendheim mit eingebauter Bühne umgebaut.

 

Unsere Pfarrkirche "St. Kastor" erhielt ihr jetziges Aussehen durch den Kirchenneubau in den Jahren   1927 - 1928 unter Pfarrer  Josef Bechtel .. Während dieser Zeit des Kirchenneubaues diente das umgebaute Jugendheim als Notkirche. Das Jugendheim wurde im Jahre 1968 wegen seines schlechten Zustandes - teilweise auch durch die Kriegseinwirkungen bedingt - abgebrochen.

 

 

Urheberrechtshinweis: Herausgeber der Dorf - und Bildchronik Macken - Beiträge zur Heimatgeschichte-
= Volkshochschule Untermosel, Lennigstr. 16, 56330 Kobern-Gondorf