Pfarreiengemeinschaft Untermosel-Hunsrück
Pfarreiengemeinschaft Untermosel-Hunsrück

Fahrt zur Gedenkstätte Hadamar

am Samstag, 21.März 2020

 

Im Rahmen der NS-Euthanasie-Verbrechen  wurden auch von der Untermosel 150 Menschen  mit Bussen deportiert. Hadamar war ein Ort,  an dem die Menschen-verachtung auf besonders brutale Weise deutlich wurde.  15.000 Menschen wurden in Hadamar ermordet.  Der ökumenische Arbeitskreis  „Gegen das Vergessen“ an der Untermosel  lädt  in  Zusammenarbeit mit der KEB Mittelmosel  zu einer gemeinsamen Besichtigung  und Führung der Gedenkstätte ein. 

 

 

Abfahrt des Busses:  09.15 Uhr   Kobern, Moselvorgelände

Führung vor Ort:        10.30 - 13.30 Uhr  Rückkehr       ca. 15.00 Uhr  Kobern, Moselvorgelände
 
Kostenbeteiligung: 15 €  (Schüler 10 €)   Bitte Tagesverpflegung mitnehmen!

Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt
 

Anmeldung

für die Teilnahme an der Fahrt zur

Gedenkstätte Hadamar

(einfach den Buttin drücken)

 

Kirchenrenovierung

Die katholische Pfarrkirche St. Johannes Apostel in Dieblich wurde zwischen 1844 und 1848 erbaut und zuletzt im Jahr 1973 umfangreich renoviert. Wie im privaten Bereich, müssen auch solche Bauwerke zur Werterhaltung regelmäßig instandgehalten und die technischen Anlagen zeitgemäß angepasst werden

Der Verwaltungsrat der Kirchengemeinde Dieblich hat sich seit einigen Jahren mit einer umfangreichen Innenrenovierung und Modernisierung der technischen Anlagen befasst und die Genehmigung beim Bischöflichen Generalvikariat beantragt. Diese wurde nun für 2020 erteilt. Schwerpunktmäßig werden folgende Arbeiten durchgeführt:

Reinigung und Neuanstrich aller Innenwände und Decken, einschließlich der Malereien

Erneuerung der Beschallungsanlage

Einbau einer zeitgemäßen, energieeffizienten Beleuchtungsanlage  Restaurierung und Aufarbeitung der vorhandenen Kirchenbänke

Damit sind zahlreiche und kostenintensive Nebenarbeiten, z.B. Gerüstbau und Sicherung von Altar, Kanzel, Orgel und Heiligenfiguren verbunden.

Nach dem aktuellen Planungsstand sollen die Arbeiten Mitte Januar 2020 beginnen und ca. neun bis zehn Monate andauern.

Während des gesamten Renovierungszeitraums bleibt die Kirche geschlossen.

Da in dieser Zeit das Pfarrheim verstärkt für kirchliche Veranstaltungen genutzt wird, finden im Jahr 2020 generell keine privaten Vermietungen statt.

Die Verantwortlichen hoffen, dass die Kirche spätestens im Advent 2020 in neuem Glanz erstrahlen wird.

 

Infoabende zur Firmung

Im November 2020 werden wir in unserer Pfarreiengemeinschaft das Sakrament der Firmung feiern. Jugendlichen der Altersgruppe vom 1.7.2004 - 31.8.2005 sind dazu herzlich eingeladen, aber auch alle, die aus verschiedensten Gründen nun gerne gefirmt werden möchten.

Die Infoabende sind am

Mittwoch               29.01., 19 Uhr DGH Kattenes   oder

Donnerstag          30.01., 19 Uhr Pfarrheim Dieblich

Jugendliche, Eltern und Interessierte sind herzlich willkommen.

Ansprechpartner: GemRef Rudolf Demerath

 

Blutspendetermin in Burgen

Am Freitag, den 07.02.2020 findet in 56332 Burgen, Schule, Schulstraße  in der Zeit von 16.30 - 20.30 Uhr der nächste Blutspendetermin statt.

Wir danken herzlich für Ihre Unterstützung.

 

Bolivienkleidersammlung in diesem Jahr am 9.Mai 2020

 

GemRef Rudolf Demerath

 

Newsletter zur Pfarrerei der Zukunft

seit Ende letzten Jahres gibt es einen „Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit“, in dem Vertreter und Vertreterinnen aller drei Pfarreiengemeinschaften des Dekanates zusammenkommen und sich mit Themen der Öffentlichkeitsarbeit für die zukünftige Pfarrei der Zukunft (kurz PdZ) Ochtendung beschäftigen. In diesem Kreis entstand die Idee eines digitalen Newsletters für die Ebene der zukünftigen PdZ, der wöchentlich erscheinen soll. Er soll als festen Baustein eine gemeinsame Gottesdienstordnung der drei Pfarreiengemeinschaften enthalten, in der die Gottesdienste nach Tag, Uhrzeit und Ort aufgeführt sind. Außerdem wollen wir in ihm wichtige aktuelle Informationen zusammenstellen, die für den Umsetzungsprozess der Synode in den kommenden Monaten wichtig sind.

Die Anmeldung ist über den entsprechenden Button möglich.

Wir hoffen, dass wir mit den Informationen dieses Newsletters viele von Ihnen erreichen und dass er uns dabei hilft, gemeinsam auf die Pfarrei der Zukunft Ochtendung zuzugehen.

Auf dem Weg der Pfarrei der Zukunft Ochtendung

Ab 1.1. werden alle Pfarreiengemeinschaften unseres Dekanates sich zur Pfarrei der Zukunft Ochtendung zusammenschließen.

Ochtendung wird der Verwaltungssitz sein. Was für Fragen ergeben sich aus diesen Veränderungen? Wie ist der Stand der Planungen? In regelmäßigen Abständen können Sie neue Infos zum Stand der Umsetzung im Blick auf unserer Pfarrei der Zukunft Ochtendung erhalten. Melden Sie sich einfach zum Bezug des Newsletters an: newsletter@pdzo.de

 

 

Umsetzung der Synode im Bistum Trier

" heraus gerufen.- Schritte in die Zukunft wagen“, das gilt auch für uns Christen im Dekanat Maifeld-Untermosel.

Weitere Informationen erhalten sie unter: www.bistum-trier.de/heraus-gerufen